Kunst und Kultur

Heimweh nach Kölle - eine musikalische Zeitreise mit Peter Schmitz - Hellwing

IMG_20170912_033801_857.jpg

Köln mit dem Fahrrad erleben - Colonia Aktiv

Müsst ihr erleben!!!

Mit dem Fahrrad durch Kölle..

Köln auf dem Fahrrad kennenlernen

geführte Fahrradtouren in deutsch und englisch

Colonia Aktiv

Faszination Köln

Fahrrad Tour in englischer Sprache erlebt

mal was anderes

sensationell

toller Guide

nettes Team

absolut empfehlenswert

Buchungen: www.colonia-aktiv.de

 

 

Fotos und Copyright Nadine Sprung

_DSC4741 bearbeitet.jpg_DSC4742.bearbeitet.jpg_DSC4754 bearbeitet.jpg_DSC4762 bearbeitet.jpg_DSC4790 bearbeitet.jpg_DSC4748 bearbeitet.jpg_DSC4766 bearbeitet.jpg_DSC4768 bearbeitet.jpg

Rosenmontag 2015 im Herzen von Köln

Ein traumhafter Blick auf den Dom und den Rosenmontagszug 2015 bot sich den geladenen Gästen aus dem Köln Tourismus Gebäude direkt im Herzen von Köln.

Super Stimmung, tolles Essen, viele internationale Gäste machten den diesjährigen Rosenmontagszug zu einem unvergesslichen Erlebnis. Auch der Wettergott war an diesem Tag ein echter "Kölscher" und bescherte den Teilnehmern und Besuchern trockenes und sonniges Wetter.

Danke an Köln Tourismus für dieses tolle Erlebnis und hoffe auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein zu dürfen.

Weiterführende Links:

 

www.koelntourismus.de

Fotos und Copyright Nadine Sprung

 

Zum 12. Mal 1. Kölner Oktoberfest und 25. Jahre Brings

Vom 16. September bis einschließlich 2. Oktober 2016 wird bereits zum zwölften Mal das 1. Kölner Oktoberfest gefeiert. Begleitend zur großen Gaudi haben die Veranstalter wieder ein Magazin herausgebracht, das Anfang der Woche erschienen ist. Im Magazin gibt es wieder viele Geschichten, Hintergrundberichte und Porträts über die Künstler zu lesen, darunter auch ein Exklusivinterview mit den Kölschrockern von Brings, die in diesem Jahr ihre Silberhochzeit feiern.

Traditionell wird die Galeria Kaufhof Köln Hohe Straße in ihrer Trachtenabteilung eine vielseitige Auswahl an traditionellen sowie modernen Trachten für alle Oktoberfestgäste bereit halten. Die feierliche Eröffnung wurde gestern Mittag auf der Pop up-Fläche im Erdgeschoss der Galeria Kaufhof mit einem kleinen Warm up Programm gefeiert. Gemeinsam mit Eric Bock vom Oktoberfestteam stellte Petula Schepers, Geschäftsführerin der Galeria Kaufhof Köln Hohe Straße, das Programm vor. Zur großen Freude der Veranstalter kam Petula Schepers zünftig gekleidet im schicken Dirndl, ganz anders als ihre Vorgänger, die stets auf den dunklen Anzug statt auf die Lederhose setzten (Foto im Anhang: Petula Schepers (Mitte mit Herz) mit Eric Bock (links dahinter) und Kaufhof-Models, die die neue Oktoberfestmode präsentierten. Bitte copyright beachten: Joachim Badura). Den Fassanstich meisterte die neue Kaufhof-Chefin souverän.

 

Das „1. Kölner Oktoberfest“ gehört längst zur kölschen Tradition. Insgesamt kamen seit dem ersten Fassanstich in 2004 rund 220.000 Gäste ins Kölner Festzelt. „Auch dieses Jahr erwarten wir wieder um die 20.000 Fans“, prophezeit Organisator Eric Bock. Zum feinherben Gaffel Kölsch aus speziell gefertigten 0,3 Liter Krügen gibt’s im Zelt traditionell Haxe, Spießbraten, Brezn und viele andere deftige Schmankerl. Im Programm mit dabei: Olaf Henning, Mickie Krause, die Linus Show, die Rabaue, Jörg Bausch, Patrick Lindner, Angelique Sendzik, die Original Limbachtaler, die Big Maggas, die HuNis, Costa & Lucas Cordalis, Zündstoff, die jungen Zillertaler, die Domhätzjer, Feuerherz, der singende Türsteher und an gleich drei Abenden auch Brings.

Die Veranstalter sind mit dem Kartenverkauf hoch zufrieden. „Alle Tage sind gut abverkauft“, sagt Eric Bock und rät Kurzentschlossenen: „Man sollte sich nicht darauf verlassen, an der Abendkasse noch Tickets zu bekommen. Komfortabler ist es, sich im Vorfeld bei Kölnticket oder allen anderen Vorverkaufsstellen Eintrittskarten zu sichern.“

Der erste Fassanstich erfolgt am 16. September um 18.00 Uhr (Einlass: 16.30 Uhr). Wer an diesem Abend den Hammer schwingt, um das 1. Kölner Oktoberfest zu eröffnen, wollen die Veranstalter erst kurz vor dem Fest bekannt geben. „Auf jeden Fall werden wir viel kölsche Prominenz aus Wirtschaft, Sport, Politik und Show in den Logen begrüßen“, verrät Mitorganisator Peter Schmitz-Hellwing. Auch bei der zwölften Ausgabe des 1. Kölner Oktoberfestes dürfen sich die Gäste auf ein umfangreiches Dienstleistungskonzept freuen. „So sorgt wieder der extra eingerichtete Shuttle-Service für einen sicheren Heimweg an allen Festtagen, der die Feiernden vor und nach der Veranstaltung direkt am Zelt absetzt und wieder abholt“, erklärt Peter Schmitz-Hellwing.

Karten für die Megaparty (Einzelpreis: 28,50 Euro) gibt es über KölnTicket (Telefon 02 21/28 01 oder im Internet unter http://www.koelnticket.de) sowie an den anderen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Quelle: www.koelner-oktoberfest.de

Copyright Bild: Joachim Badura

Pressekonferenz Schull-un Veedelszöch 2015

Heute wurde auf der Pressekonferenz der Freunde & Förderer des Kölnischen Brauchtums e.V. die Zusammenstellung und die Besonderheiten der diesjährigen Schull- un Veedelszöch vorgestellt. Außerdem fand die offizielle Übergabe der zwei Zugleiterwagen, die von Europcar und der Ledino GmbH gesponsert wurden, vor der Kulisse des Kölner Doms statt. Sechs Vertreter des Veedelsvereins „Raderdoller Merheimer“ haben, in „tierischer Begleitung“, die Übergabe von Rolf Wehner (Europcar) an Bernhard Conin (Freunde & Förderer) unterstützt.

Foto und Copyright Nadine Sprung

 

Nach der Übergabe auf der Domplatte erläuterten Bernhard Conin, Vorsitzender der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums, Willi Stoffel, der Zugleiter der „Zöch“, und Schulamtsdirektorin a. D. Margarita von Westphalen-Granitzka, im Excelsior Hotel Ernst, die Besonderheiten der „Zöch“ 2015: So hat die Anzahl der Gruppen im Vergleich zu 2014 zugenommen: 49 Veedelsvereine und 48 Schulen, begleitet von 60 Musikkapellen werden die ca. 300.000 Jecken am Straßenrand begeistern. Insgesamt werden 3.000 Teilnehmer aus Schulen und 2.400 Teilnehmer aus den Veedelsvereinen in den „Zöch“ mitgehen. 240 Helfer werden die „Zöch“ in diesem Jahr wieder unterstützen, darunter auch wieder zahlreiche Mitglieder der Lyskircher Junge.

Zu den Themen, die dieses Jahr von den Teilnehmern gewählt wurden, gehören unter anderem die Infrastruktur und die Flora Kölns sowie die Solidarität in der Stadt. Denn die Schull- un Veedelszöch sind thematisch „frei“ und orientieren sich nicht am Sessions-Motto. Ulrike Lubek, die Direktorin des Landesverbands Rheinland, führte aus, dass die LVR-Schule Belvedere in diesem Jahr zum 18. Mal in den „Zöch“ mitgeht. Der LVR sich für Inklusion in und an den Zöch ein, so gibt es dieses Jahr eine neue Tribüne am Heumarkt für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Schull- un Veedelszöch starten am Sonntag um 11.11 Uhr am Chlodwigplatz und enden gegen ca. 15.00 Uhr an der Mohrenstraße.

 

Weiterführender Link: www.koelnisches-brauchtum.de

Text und Quelle Kölnisches Brauchtum