Kunst und Kultur

Bräuche in Köln – von Neujahr bis Silvester von Autor Michael Euler-Schmidt

"Bräuche in Köln - von Neujahr bis Silvester"

Am 2. November 2017 luden die Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums e.V. zu einer ganz besonderen Buchvorstellung auf dem Friedhof Melaten ein.

Dort wurde bei strahlendem Sonnenschein das neue Buch "Bräuche in Köln – von Neujahr bis Silvester" von Michael Euler-Schmidt vorgestellt.

Mit seinem neuen Buch ruft Autor Michael Euler - Schmidt die in Köln gelebten Bräuche in Erinnerung und lädt dazu ein diese, innerhalb der " Brauch grenzen übers Jahr" mit multikultureller und kölscher Mentalität zu pflegen und zu feiern.

Als Gesprächspartner standen
-Herr Bernhard Conin, Vorsitzender der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums e.V.

-Dr. Michael Euler-Schmidt, Verfasser des Buchs, stellvertretender Direktor des Kölnischen Stadtmuseums und Geschäftsführer der Freunde und Förderer des
Kölnischen Brauchtums e.V. sowie
-Herr Wolfgang Oelsner, Brauchtumsexpertezur Verfügung

Das Buch wurde von den Freunden & Förderern des Kölnischen Brauchtums in Zusammenarbeit mit dem marzellen verlag köln herausgegeben.

Das Buch kostet 9,99 €
ISBN 978-3-937795-42-3
und ist absolut lesenswert!!

 Text Quelle: www.koelnisches-brauchtum.de

Fotos und Copyright Nadine Sprung

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und Brille

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Hut

 

 

Heimweh nach Kölle - eine musikalische Zeitreise mit Peter Schmitz - Hellwing

IMG_20170912_033801_857.jpg

Rosenmontag 2015 im Herzen von Köln

Ein traumhafter Blick auf den Dom und den Rosenmontagszug 2015 bot sich den geladenen Gästen aus dem Köln Tourismus Gebäude direkt im Herzen von Köln.

Super Stimmung, tolles Essen, viele internationale Gäste machten den diesjährigen Rosenmontagszug zu einem unvergesslichen Erlebnis. Auch der Wettergott war an diesem Tag ein echter "Kölscher" und bescherte den Teilnehmern und Besuchern trockenes und sonniges Wetter.

Danke an Köln Tourismus für dieses tolle Erlebnis und hoffe auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein zu dürfen.

Weiterführende Links:

 

www.koelntourismus.de

Fotos und Copyright Nadine Sprung

 

Köln mit dem Fahrrad erleben - Colonia Aktiv

Müsst ihr erleben!!!

Mit dem Fahrrad durch Kölle..

Köln auf dem Fahrrad kennenlernen

geführte Fahrradtouren in deutsch und englisch

Colonia Aktiv

Faszination Köln

Fahrrad Tour in englischer Sprache erlebt

mal was anderes

sensationell

toller Guide

nettes Team

absolut empfehlenswert

Buchungen: www.colonia-aktiv.de

 

 

Fotos und Copyright Nadine Sprung

_DSC4741 bearbeitet.jpg_DSC4742.bearbeitet.jpg_DSC4754 bearbeitet.jpg_DSC4762 bearbeitet.jpg_DSC4790 bearbeitet.jpg_DSC4748 bearbeitet.jpg_DSC4766 bearbeitet.jpg_DSC4768 bearbeitet.jpg

Pressekonferenz Schull-un Veedelszöch 2015

Heute wurde auf der Pressekonferenz der Freunde & Förderer des Kölnischen Brauchtums e.V. die Zusammenstellung und die Besonderheiten der diesjährigen Schull- un Veedelszöch vorgestellt. Außerdem fand die offizielle Übergabe der zwei Zugleiterwagen, die von Europcar und der Ledino GmbH gesponsert wurden, vor der Kulisse des Kölner Doms statt. Sechs Vertreter des Veedelsvereins „Raderdoller Merheimer“ haben, in „tierischer Begleitung“, die Übergabe von Rolf Wehner (Europcar) an Bernhard Conin (Freunde & Förderer) unterstützt.

Foto und Copyright Nadine Sprung

 

Nach der Übergabe auf der Domplatte erläuterten Bernhard Conin, Vorsitzender der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums, Willi Stoffel, der Zugleiter der „Zöch“, und Schulamtsdirektorin a. D. Margarita von Westphalen-Granitzka, im Excelsior Hotel Ernst, die Besonderheiten der „Zöch“ 2015: So hat die Anzahl der Gruppen im Vergleich zu 2014 zugenommen: 49 Veedelsvereine und 48 Schulen, begleitet von 60 Musikkapellen werden die ca. 300.000 Jecken am Straßenrand begeistern. Insgesamt werden 3.000 Teilnehmer aus Schulen und 2.400 Teilnehmer aus den Veedelsvereinen in den „Zöch“ mitgehen. 240 Helfer werden die „Zöch“ in diesem Jahr wieder unterstützen, darunter auch wieder zahlreiche Mitglieder der Lyskircher Junge.

Zu den Themen, die dieses Jahr von den Teilnehmern gewählt wurden, gehören unter anderem die Infrastruktur und die Flora Kölns sowie die Solidarität in der Stadt. Denn die Schull- un Veedelszöch sind thematisch „frei“ und orientieren sich nicht am Sessions-Motto. Ulrike Lubek, die Direktorin des Landesverbands Rheinland, führte aus, dass die LVR-Schule Belvedere in diesem Jahr zum 18. Mal in den „Zöch“ mitgeht. Der LVR sich für Inklusion in und an den Zöch ein, so gibt es dieses Jahr eine neue Tribüne am Heumarkt für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Schull- un Veedelszöch starten am Sonntag um 11.11 Uhr am Chlodwigplatz und enden gegen ca. 15.00 Uhr an der Mohrenstraße.

 

Weiterführender Link: www.koelnisches-brauchtum.de

Text und Quelle Kölnisches Brauchtum